Herkunft

Wo der Atlantik und die Nordsee machtvoll gegen die Felsen stürmen, wächst unser Lachs auf. Dort kämpft er gegen Brandung und Wellen. Das ist gut für seine Muskulatur und sein Fleisch. Salmo Salar ist sein wohlklingender Name. Er ist der König unter den Edelfischen und kommt aus einer speziell ausgewählten Aquakultur in Schottland, die ebenfalls als Familienbetrieb arbeitet. Das ist uns wichtig. So achten wir darauf, dass für die Tiere besondere Haltungsbedingungen gelten und helfen darüber hinaus, die Meere nachhaltig
zu schützen.

qualität

Wir wählen junge Lachse mit einem Gewicht bis zu 3 kg. Das garantiert eine bessere Muskulatur und einen niedrigeren Fettanteil. Der Lachs wird in Schottland fangfrisch klassifiziert, geprüft, behutsam verpackt und mit gestoßenem Eis bedeckt. Bereits wenige Stunden später erreicht er unser Haus, wo er ein weiteres Mal überprüft wird. Erst dann geht er in die hauseigene Verarbeitung.

Handwerk

Wir verarbeiten den Lachs nach alter, norwegischer Tradition. Er wird als ganzes Tier in reinem Speisesalz gepökelt und ruht drei Tage in der Kältekammer. So wird ihm das Wasser entzogen – zurück bleibt purer, intensiver Geschmack.
Im Anschluss wird er in der hauseigenen Räucherkammer aus ungebrannten Lehmziegeln, die einem Lehm-Iglu nachempfunden ist, über offenem Feuer mild und trocken für mehrere Tage geräuchert. Hierfür verwenden wir ausschließlich Buche aus den nahe gelegenen Kurhessischen Wäldern. So wird der Lachs wunderbar zart und erhält gleichzeitig eine besonders feine Rauchnote.